Zahnbleaching / Zahnaufhellung (Coming Soon)

IHRE ZÄHNE UND IHR LÄCHELN SIND UNS WICHTIG!

Wie funktioniert die Aufhellung ?

Bei der Zahnaufhellung verlieren organische Substanzen, die im Zahnschmelz eingelagert sind, ihre Farbe. Das Zahn-Gel enthält ein aktives Bleichmittel, das mit Hilfe eines LED-Lichtes aktiviert wird. Das Bleichmittel dringt in die Verfärbungen auf der Zahnoberfläche ein und löst diese auf, dabei werden weder Zahnfleisch noch Zahnschmelz angegriffen

Was für ein Ergebnis kann ich erwarten ?

Natürliche Zähne können von 2-9 Farbtönen heller werden.

Wie lange hält die Aufhellung ?

Das ist stark von der Zahnpflege und den Konsumgewohnheiten abhängig. Eine Auffrischung kann jederzeit durchgeführt werden.

Was muss vor der Behandlung beachtet werden ?

Vorhandene Beläge können ein Hindernis für das Gel darstellen, daher ist eine Zahnreinigung in der Regel zu empfehlen. Eine Aufhellung funktioniert nur bei natürlichen Zähnen. Implantate, Brücken und Kronen bleiben völlig unberührt. Die Zahnsubstanz wird nicht verändert. Die Behandlungszeit beträgt zwischen 15 und 30 Minuten

Was muss nach der Behandlung beachtet werden ?

Das Zahn-Gel wirkt noch ca. eine halbe Stunde nach. Den Zähnen werden durch die Aufhellung Wasser entzogen, welches sich jedoch schnell wieder einlagert. In diesem Zeitraum nehmen die Zähne intensiver Farbstoffe auf. Deshalb sollte auf den Verzehr von stark färbenden Lebensmitteln und auf das Rauchen ca. 48 Std. verzichtet werden.

Ist die kosmetische Zahnaufhellung mit Risiken verbunden ?

Nein, diverse Studien haben ergeben, dass die kosmetische Zahnaufhellung absolut sicher ist. Das Zahn-Gel wurde in intensiver Anwendung getestet und ist unter Berücksichtigung der sachgemäßen Handhabung vollkommen sicher!

Wann sollte ich keine Aufhellung durchführen ?

Das Zahnbleaching-Gerät verursacht keine Nebenwirkungen, jedoch sollten nur gesunde Zähne behandelt werden! Bei Karies, Zahnfleischentzündungen und stärkerer Zahnsteinbildung sollte vorher eine Behandlung beim Zahnarzt durchgeführt werden. Bei Schwangeren, auch während der Stillzeit und bei Chemo-Patienten ist keine Behandlung zu empfehlen!

Impressum Datenschutzerklärung